INTERHOGA Gesellschaft zur Förderung des
Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes mbH


Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Fon 030/5900 99 850, Fax 030/5900 99 851
sekretariat​[at]​interhoga.de, www.interhoga.de


Zielgruppe

Zielgruppe des Förderprogramms sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft und Freien Berufe.

Folgende Voraussetzungen muss ein KMU erfüllen:

  • rechtlich selbständig sein
  • mit Sitz oder Geschäftsbetrieb in Deutschland
  • Anzahl der Beschäftigten unter als 250 Personen
  • Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Mio. Euro oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. Euro 

Die Mitarbeiteranzahl sowie Jahresumsatz oder Bilanzsumme von Partnerunternehmen oder verbundenen Unternehmen sind einzubeziehen.

Die KMU werden im Förderprogramm nach Unternehmensalter oder -situation wie folgt unterschieden:

  • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden - unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Ein Unternehmen ist dann als Unternehmen in Schwierigkeiten anzusehen, wenn

a) im Fall von Gesellschaften mit Haftungsbeschränkung mehr als die Hälfte des gezeichneten Stammkapitals infolge aufgelaufener Verluste verlorengegangen ist

b) im Fall von Gesellschaften bei denen zumindest einige Gesellschafter unbeschränkt für die Schulden der Gesellschaft haften, mehr als die Hälfte der in den Geschäftsbüchern ausgewiesenen Eigenmittel infolge aufgelaufener Verluste verloren gegangen ist

Grundlage für die Einstufung ist das Gründungsdatum. Als Gründungsdatum zählt der Tag der Gewerbeanmeldung, die Eintragung im Handelsregister oder bei Freiberuflern die Anmeldung beim Finanzamt.

Weitere Informationen, insbesondere auch zu nichtantragsberechtigten Unternehmen, finden Sie HIER.